Dienstag, 15. Juli 2014

Wie der Vater, so der Tod

Wie der Vater, so der Tod

Tracy Bilen

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.04.2013                             
Verlag : IVI                
ISBN: 9783492702829
Fester Einband: 288 Seiten
Sprache: Deutsch

Kindle Edition EUR 11,99  

Broschiert EUR 14,99

Kurzbeschreibung:

Jahrelang hat Sara unter den Gewaltausbrüchen ihres Vater gelitten. Der geheime Plan, mit ihrer Mutter in ein neues Leben zu flüchten, soll dies nun ändern. Doch da verschwindet Saras Mutter spurlos. Ist sie wirklich auf einer Geschäftsreise, wie ihr Vater behauptet? Je näher Sara der Wahrheit kommt, desto mehr bringt sie sich in Gefahr Ein packender Thriller für junge Erwachsene. Verzweifelt wartet die 16-jährige Sara am vereinbarten Treffpunkt auf ihre Mutter. Es sollte der Start in ein neues Leben werden, weit weg von ihrem gewalttätigen Vater, der seit dem Selbstmord ihres Bruders mehr und mehr den Bezug zur Realität verliert. Aber Sara wartet vergebens ihre Mutter taucht nicht auf. Zu gerne würde sie ihrem Vater glauben, der behauptet, sie musste überraschend geschäftlich verreisen. Doch Sara ahnt, dass die Wahrheit anders aussieht. Sie beschleicht der schreckliche Verdacht, dass ihr Vater mit dem Verschwinden ihrer Mutter etwas zu tun haben könnte. Die neue Liebe zu ihrem Mitschüler Alex gibt ihr die Kraft, sich der Realität zu stellen. Doch ihre Ermittlungen bringen sie in Lebensgefahr ...
 
 
Über die Autorin:

Tracy Bilen studierte an der Sorbonne in Paris und ist heute Französisch- und Spanischlehrerin an einer High School in Michigan. Dort lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern. „Wie der Vater, so der Tod“ ist ihr erster Roman.

Andreas Brandhorst, geboren 1956 im norddeutschen Sielhorst, zählt zu den erfolgreichsten Science-Fiction-Autoren unserer Zeit. Mit dem »Kantaki«-Zyklus gelang ihm der Durchbruch. Seither sind spektakuläre Zukunftsvisionen zu seinem Markenzeichen geworden. Andreas Brandhorst hat viele Jahre in Italien gelebt und ist inzwischen in seine alte Heimat in Norddeutschland zurückgekehrt.


Cover:

Das Cover sieht einfach wunderschön aus und hat mich sofort angesprochen.

 
Meine Meinung:


Tracy Bilen hat mit "Wie der Vater so der Tod" einen tollen Jungenthriller geschrieben in dem es um das Thema häusliche Gewalt geht. Trotz einiger kleiner Schwächen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Sara die Hauptprotagonistin konnte ich an manchen Stellen einfach nicht verstehen und sie wirkte auf mich irgendwie sehr naive. Ich bin der Meinung sie hat sich zu  leicht ablenken lassen. Ich weiß nicht ob ich auf eine Party gegangen wäre wenn ich nicht weiß was mit meiner Mutter los ist.
Die Nebencharaktere wie Zach und Alex haben mir hingegen sehr gut gefallen sie waren authentisch.

Der Spannungsbogen, der am Anfang vorhanden ist, flacht aber schnell ab und wird erst am Ende wieder hochgefahren.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, so konnte ich das Buch in einem Zug durchlesen
.


Fazit:

Tracy Bilen hat mit "Wie der Vater so der Tod" ein Hammer Debütwerk geschaffen . Mit einem Tabu Thema über das unbedingt gesprochen werden sollte.
 


 3,5 von 5 Sterne

1 Kommentar:

  1. klingt nach einem spannenden Buch, das sofort auf die Wunschliste wandert. Momentan würde ich es aber nicht lesen, ich les grad eher Liebesromane :D (die Amortrilogie z.B.)

    Liebe Grüße
    Lioba von Libramor

    AntwortenLöschen