Freitag, 29. Mai 2015

Forbidden

Forbidden 
Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?
 

Tabitha Suzuma




Erscheinungsdatum
Erstausgabe : 27.05.2010                               
Verlag : Oetinger Taschenbuch                
ISBN: 9783841503077
Flexibler Einband 448 Seiten
Sprache: Deutsch
E-Book: EUR 8,99
Gebundene Ausgabe: EUR 17,95
Broschiert : EUR 9,99


Kurzbeschreibung:

Die 16-jährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten, und kommen sich dabei immer näher. Sie spüren, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker, und sie können nicht mehr ohne den anderen sein.

Meine Meinung:

Das Tabuthema Inzest wird in "Forbidden" sehr einfühlsam aber doch auf den Punkt beschrieben.
Ich hatte keine richtige Ahnung was mich in dem Buch erwartet, und somit auch keine großen Erwartungen, aber ich muss sagen ich bin begeistert.
Das Buch braucht zwar etwas biss es in die Gänge kommt aber nach den ersten 100 Seiten hat es mich gepackt ich war gefesselt und konnte es nur schwer aus den Händen legen.
Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und ich konnte mich in jeden Einzelnen hineinversetzten.

Lochan der Männliche Hauptprotagonist ist ein guter Schüler, aber sein Problem macht ihm in der Schule so wie privat sehr zu schaffen er ist so schüchtern das er mit Leuten nur schwer reden kann. Der Auslöser für sein Problem ist, der riesen Druck der auf ihm lastet. Neben der Arbeit für die Schule ist er auch das Familienoberhaupt und hat die Vaterrolle übernommen.

Maya die Weibliche Hauptprotagonist ist die 13 Monate jüngere Schwester und engste vertraute von Lochan.

Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Die Geschichte ist abwechselnd aus der sich von Lochan und Maya geschrieben, was wir persönlich richtig gut gefallen, hat, da man einen tollen Einblick in die verschiedenen gefühlselten bekommen konnte.
Das Ende war für mich sehr erschreckend und hat mich völlig überrollt.
Das Buch wird mich noch eine Weile beschäftigen.

Fazit:

Eine aufwühlende Geschichte,die unter die Haut geht.

4 von 5 Sterne

Dienstag, 19. Mai 2015

The Fosters Staffel 1

The Fosters Staffel 1  

Drama  
2013 - 2015

Handlung:

Wie es der Titel bereits andeutet, dreht sich in The Fosters alles um die Familie Foster. Zu dieser gehören in erster Linie die Polizistin Stef und Lena  eine stellvertretende Schulleiterin. Beide leben mit ihrem biologischen Sohn Brandon sowie ihren zwei Adoptivkindern, namentlich Jesus ( und Mariana  zusammen in einem Haus in der idyllischen Vorstadt.
Doch damit ist die Patchwork-Familie noch nicht komplett: Stef und Lena entscheiden sich dazu, die Teenagerin Callie  und ihren Bruder Jude  ebenfalls bei sich aufzunehmen. Diese haben lange Zeit bei unterschiedlichen Pflegeeltern verbracht. Allerdings gab es immer wieder Probleme, die dazu geführt haben, dass Callie und ihr Bruder die Familie wechseln mussten. Stef und Lena stellen sich jedoch der Herausforderung – mit allen Problemen, die damit einhergehen.

Unsere Meinung:

Eine sehr gute, gelungene Serie, die absolut fesselt. Toleranz und auch Akzeptanz spielen in der Serie eine große rolle, was uns sehr gut gefallen hat.
Auch dass zusammenleben mit eignem Kind, Adoptivkindern und Pflegekindern wird spannend und interessant erzählt.
"The Fosters" ist eine Serie für die ganze Familie.


4,5 von 5 DVDs

Mittwoch, 13. Mai 2015

Loving

Loving

Katrin Bongard

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.04.2015                                
Verlag : Oetinger Taschenbuch
ISBN: 978-3-8415-0348-0                
Flexibler Einband: 336 Seiten
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: EUR 9,99

Kurzbeschreibung:

"Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich!

Cover:

Das Cover passt wundervoll zur Geschichte.

Meine Meinung:

Katrin Bongard hat mit " Loving"eine Liebesgeschichte ganz nach meinem Geschmack geschrieben.
Die Hauptprotagonisten Ella und Luca sind sehr sympathisch und authentisch.
Ella ist am Anfang ein recht unscheinbares Mädchen das von Jungs nicht wirklich beachtet wir und im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich. Sie geht auf Partys, wird von den Jungs wahrgenommen und verliebt sich.
Luca ist der typische Mädchenschwarm der Schule, auf dem ersten Blick, aber wenn man hinter die Fassade schaut, sieht man, wer er wirklich ist.
Die Liebesgeschichte zwischen Ella und Luca ist sehr schön und glaubhaft beschrieben ohne große Dramen und sonstigen schnick schnack. Das fand ich sehr angenehm.

Aber auch die neben Charaktere waren sehr gut beschrieben und haben die Geschichte gut abgerundet.
Katrin Bongard  hat einen sehr angenehm und locker Schreibstill der mich schnell in seinen Bann gezogen hat.

Allerdings muss ich einen Punkt abziehen, weil mir das ende, einfach nicht so ganz gefallen hat ich als Leser wurde mit so vielen fragen zurückgelassen, da es zum Ende hin alles recht schnell ging.

Fazit:

Ein schöne und authentisch Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten hat.

4 von 5 Sterne

Dienstag, 12. Mai 2015

Top of the Lake


Top of the Lake

Drama, Kriminalserie

Handlung :

Die Handlung der siebenteiligen Miniserie Top of the Lake ist inmitten einsamer Landschaften Neuseelands angesiedelt. Dort, wo sich Seen an Gebirge reihen, wo Wälder und weite Ebenen aufeinandertreffen taucht eines Tages die zwölfjährige Tui Mitcham auf. Nicht nur, dass sie schwanger ist und in stehend in einem zufrierendem See gefunden wird. Nein, sie scheint auch offensichtlich keine Ahnung zu haben, woher das kommende Kind in ihrem Bauch kommt. Bevor jedoch weitere Fragen gestellt werden können, ist das junge Mädchen bereits wieder verschwunden. Obwohl sich ihr Erfahrungshorizont noch im überschaubaren Bereich befindet, nimmt sich Polizistin Robin Griffin, die zufällig an jenem Tag in ihrem Heimat Ort Laketop vorbeigeschaut hat, dem mysteriösen Fall an. Doch nicht nur die Suche nach Tui begleitet fortan ihr Schicksal – auch die eigene Vergangenheit meldet sich im Rahmen bevorstehender Ereignisse zurück.

Unsere Meinung:

"Top of the Lake " ist eine Miniserie die man auf Netflix sehen kann.

Es ist eine recht ruhige Serie, die viel von den Bildern lebt. Die Landschaft von Neuseeland mit seinen Seen und Wäldern ist einfach traumhaft.
Die Gesichte rund um die 12 Jährige Tui entwickelt sich langsam aber trotzdem spannend.
Was uns etwas gestört hat, waren die mysteriösen Charaktere.
Wenn man Netflix  sollte man einfach mal rein schauen.
                                      3,5 von 5DVDs

Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

Susanne Fröhlich

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.09.2009                                          
Verlag : Fischer Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-17493-5                
Flexibler Einband: 280 Seiten
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: EUR 8,95

Handlung:

„Ich kann von zu Hause aus arbeiten. Ich bin jederzeit für die Kinder da und absolut flexibel. Außerdem verdiene ich was, und es macht mir Spaß.“ Andrea Schnidt ist mittlerweile Top-Sellerin im Internet und hat im Hobbykeller ihr Büro – aber das platzt schon fast aus allen Nähten. „Such dir doch lieber was Richtiges“, hatte Christoph, ihr Mann, vorgeschlagen. Aber der hat ja gut reden, der Herr Junior-Partner und seit neuestem besessener Jogger. Als würde die internationale Geschäftswelt auf sie warten! Außerdem hat sie auch so schon alle Hände voll zu tun, das ganz normale Chaos zu meistern – jetzt, wo noch ihr Vater mit dem Rollköfferchen in der Hand vor der Tür steht und bei ihnen einzieht und ihre Freundin Annabelle davon überzeugt ist, dass sie, Andrea, Jesus aus der Mehrzweckhalle in Eschborn verscheucht hat. Aber dass es sich mal auszahlen wird, alle afrikanischen Hauptstädte zu kennen, davon ist Andrea überzeugt!


Meine Meinung:

Ich kann jetzt nicht sagen, dass das Buch schlecht war, es war eben nicht so gut wie "Frisch gemacht".
Trotzdem gibt es hier eine menge Humor und man kann sich auch in der einen oder anderen Situation wiederfinden.
Am Anfang plätschert die Story so vor sich hin aber nach und nach kommt der gewohnte Susanne Fröhlich Humor.
Die Gesichte ist schön leicht und einfach genau das richtige für zwischendurch.
Ich denke wer Andrea Schnidt  und ihre alltags Geschichten mag wird auch dieses Buch mögen.


Fazit:
Leider nicht so gut wie "Frisch gemacht" aber trotzdem lesenswert. 

Reihe:

1.Frisch gepresst  3 von 5 Sterne
2.Frisch gemacht  5 von 5 Sterne
3.Familienpackung 4,5 von 5 Sterne
4.Treuepunkte
5.Lieblingsstücke
6.Lackschaden
7.Aufgebügelt
8.Wundertüte

3 von 5 Sterne

Nicht mein Tag!

Nicht mein Tag!

Ralf Husmann

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.05.2008                                
Verlag : Fischer Taschenbuch
ISBN:  978-3-596-17478-2        
Flexibler Einband: 333 Seiten
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: EUR 8,95

Handlung:

Intelligenter muss Humor nicht sein: Der erfolgreiche Debütroman von Grimme-Preisträger Ralf Husmann, dem Erfinder von Deutschlands Kultserien ›Stromberg‹ und ›Dr. Psycho‹, erzählt die unglaublich gute Geschichte eines gar nicht guten Arbeitstages.

Meine Meinung:

Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen. Humor ist Stellenweises vorhanden aber auch nicht so das ich von Herzen lachen musste, mehr als eine schmunzeln war leider nicht drin.
Die Story ist sehr lange gezogen und wird dadurch streckenweise langweilig.
Positiv aufgefallen sind mir die Charaktere die waren sehr gut ausgearbeitet und man konnte sich in jeden Einzelnen gut hineinversetzen.
Vielleicht kommt es als Hörbuch besser rüber. Gelesen wird das es von Christoph Maria
Herbst.

Fazit:

War nicht mein Buch.
 
2,5 von 5 Sterne

Freitag, 1. Mai 2015

True Blood - Staffel 7

True Blood - Staffel 7

Liebesserie,  Fantasyserie, Vampirserie



Handlung:

Achtung Spoiler Alarm   

Siebte Staffel der Vampirserie True Blood, in der sich Sookie Stackhouse, ein tugendhaftes junges Mädchen, in den Vampir Bill Compton verliebt. In der siebten und letzten Staffel haben es die Einwohner von Bon Temps mit infizierten Vampiren zu tun. Daher müssen sie alles daran setzen, ihre Stadt zu beschützen.

Nachdem sich der Hep-Virus in den USA ausgebreitet hat, laufen Vampire, die sich damit angesteckt haben, Amok. Auch Bon Temps bleibt davon nicht verschont. Bei einer Party werden die Einwohner von einer infizierten Vampirmeute angegriffen. Während diese Holly , Arlene und die schwangere Nicole  entführen, kommt Tara  beim Angriff ums Leben. Willa versucht, Lettie Mae  über den Verlust hinwegzuhelfen und gibt ihr Blut, was dazu führt, dass Lettie Mae Halluzinationen von ihrer Tochter hat. Jessica will Adilyn beschützen und sich so endlich mit Andy  gutstellen, nachdem sie drei seiner Töchter im Rausch getötet hat. Außerdem wissen Sookie  und der Rest immer noch nicht, wo Eric  steckt. Pam bringt sich bei der Suche nach ihm selbst in Gefahr.

Unsere Meinung:

Wir sind riesen Fans dieser Serie und waren mega gespannt auf das Staffelfinale.
Die Staffel an sich ist gut geworden, und war auch an vielen ecken wahnsinnig spannend aber das Ende war leider nicht der Knaller.  Wir sind schon ein bisschen enttäuschend, da man aus dem Finale so viel mehr hätte rausholen können, deswegen gibt es auch einen Punkt Abzug.

 
4 von 5 DVDs