Dienstag, 8. November 2016

Up in Flames – Entbrannt

Up in Flames – Entbrannt


Abbi Glines


Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.08.2016                                
Verlag : Piper
ISBN: 9783492309202
Flexibler Einband 288 Seiten
Sprache: Deutsch
E-Book:EUR 7,99
Taschenbuch:EUR 8,99




Kurzbeschreibung:


Wer liebt, wird verletzt. Immer. Das musste Nan schon früh auf schmerzhafte Weise lernen. Nach außen hin hat sie sich deshalb längst eine harte Schale zugelegt: Sie ist kalt und berechnend, sie provoziert, intrigiert und macht ihren Mitmenschen das Leben zur Hölle. Innerlich ist sie jedoch zerrissen, gebrochen, zutiefst unglücklich. Vor allem aber hat sie es sich verboten, jemals wieder Gefühle für einen anderen Menschen zuzulassen. Doch dann empfindet sie plötzlich trotzdem etwas – und zwar ausgerechnet für den Mann, bei dem sie es am wenigsten erwartet hat.

Über die Autorin:


Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).
 Meine Meinung:

"Up in Flames" ist der 14 und letzte Teil der Rosemary Beach Reihe.
Abbi Glines ist eine meiner Lieblingsautoren, deswegen war für mich von Anfang an klar, dass ich dieses Buch lesen muss.
Aber leider konnte mich Nan mit ihrer Geschichte nicht begeistern. Die Dreiecksbeziehung mit Nan, Cope und Major fand ich sehr unglaubwürdig und konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen.
Auch die Storyline war diesmal für Rosemary Beach sehr untypisch. Was sie ja unbedingt schlecht ist, mir aber persönlich für den letzten Teil einfach nicht gefallen hat.
Da Nan vor einiger Zeit eine Affäre in Paris mit einem nicht so netten Typen hatte, wird sie nun von Major beschattet. Major soll sich voll und ganz auf Nan konzentrieren, aber da er kein Kind von Traurigkeit ist flirtet er gerne mit anderen Frauen. Das wird Nan zu viel und somit kommt Cope ins Spiel, der anstelle von Major die Beschattung übernimmt.Ich weiß nicht so richtig was ich zu ihr sagen soll. Ich habe mich eigentlich gefreut ein Buch aus ihrer Sicht zu lesen, da ich mir davon erhofft habe mehr über sie persönlich zu erfahren und warum sie so eine Zicke ist, aber für meinen Geschmack waren die Erklärung einfach nur oberflächlich und auch nicht wirklich nachvollziehbar.
Ich hätte mir für das Finale etwas anderes gewünscht. Vielleicht ein Wiedersehen mit allen anderen Charakteren und auch ein anderes Ende.

Zum Schreibstil muss ich nicht mehr viel sagen wie schon in den anderen Büchern ist der Stil einfach toll, locker und leicht weg zu lesen.

Fazit:
"Up in Flames" ist das Finale der Rosemary Beach Reihe.

 Es war eine schöne Reihe mit vielen Höhen und Tiefen und ich werde Rush und Co sehr vermissen. Aber leider muss ich sagen dass, das Ende der Reihe mir nicht wirklich zugesagt hat. Nan war und bleibt für mich ein sehr unsympathischer und unglaubwürdiger Charakter.
 

3 von 5 Sterne
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen