Mittwoch, 10. August 2016

Die Blumen des Schmerzes


 
Die Blumen des Schmerzes

Brenna Yovanoff

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2012                                
Verlag : script5                
ISBN: 9783839001332
Fester Einband 384 Seiten
Sprache: Deutsch
Hardcover : EUR 18,95




Kurzbeschreibung:

Daphne, Luzifers Tochter, verlässt die Hölle, um auf der Erde nach ihrem verschollenen Bruder zu suchen. Ihr zur Seite steht Truman Flynn, ein junger Mann, der die Narben seines Herzens auch am Körper trägt. Gemeinsam reisen sie durch ein düsteres, grausames Land, auf der Suche und auf der Flucht: Denn Azrael, der Engel des Todes, schickt seine Schergen, um Daphne zu vernichten. Bald sehen sich Daphne und Truman gefangen in einem Kampf zwischen gefallenen Engeln und göttlichen Rächern, zwischen Himmel und Hölle, zwischen Gut und Böse, und wer auf welcher Seite steht, wird von Tag zu Tag unsicherer.


Über die Autorin:


Brenna Yovanoff wuchs in einer Kleinstadt in Arkansas auf und studierte an der Colorado State University. Sie spielt hervorragend Fußball und backt leckere Pasteten, dafür ist sie eine grauenvolle Tänzerin und kann sich einfach nicht entscheiden. Brenna lebt mit ihrem Mann in Denver. "Schweigt still die Nacht" ist ihr erster Roman.


Meine Meinung:


Das Buch musste einfach bei mir einziehen da ich das Cover so unglaublich schön fand. Und auch der Klappentext  hat mich sofort angesprochen. Schon auf den ersten Seiten (Prolog) erkennt man dass, das Buch eine ganz besondere Stimmung hat. Und das zieht sich durch das ganze Buch in hinweg durch.

Mir hat Daphne als Haupt Protagonisten richtig gut gefallen. Sie ist unglaublich sympathisch und es hat mir richtig Spaß gemacht sie auf die Erde zu begleiten. Das für sie alles neu war, war es auch ab und an zum Schmunzeln. Daphne ist die Tochter von Lilith und Luzifer. Sie lebt mit ihren Eltern und ihren Geschwistern ( die Dämonen sind ) in der Hölle. Aber irgendwann schickt ihre Mutter sie auf die Erde um ihren Bruder Obie zurück in die Hölle zu holen.

Truman Flinn wird Daphnes  Begleiter und hilft ihr bei der Suche nach ihrem Bruder. Truman ist sehr depressiv und möchte eigentlich nicht mehr Leben. Ihn fand ich  am Anfang etwas schwierig, aber nach und  nach entwickelt er sich und ich habe mit ihm gefiebert und gelitten.

Obie ist der große Bruder von Daphne. Und ist der Sohn von Lilith und Adam. Denn Lilith  die Mutter von Daphne und Obie war die erste Frau auf der Welt. Obies Aufgabe ist es verstorbene Dämonen von der Erde zurück in die Hölle zu holen. Aber irgendwann beschließt der sich auf der Erde zu bleiben.

Und dann gibt es da noch einige neben Charaktere die mir auch sehr gut gefallen haben. Zum Beispiel Beelzebub, Lilith, Raymie.

Zum Schreibstil kann ich nur sagen das ich ihn richtig gut fand. Außer das ich am Anfang ein bisschen Probleme mit dem Perspektive Wechsel hatte. Wenn eine um Daphne geht wird es aus der "ICH" Format erzählt und wenn es um andere Charaktere geht wird es in der dritten Person erzählt. Was ich auch noch unbedingt erwähnen muss ist das Brenna Yovanoff eine unglaubliche Art zum Beschreiben hat. Wenn sie zum Beispiel die Hölle beschreibt, dann kann man es vor seinem inneren Auge sehen.

Auf meinem Sub liegt nach "Schweig still die Nacht" von der Autorin und ich kann euch garantieren das Buch wird nicht mehr lange auf dem Sub liegen. Ich bin so begeistert von dem Schreibstil und ich werde alle Bücher von der Autorin  lesen und verschlingen.

Fazit:
Eine absolute Lese Empfehlung!!

Ein tolles Buch in dem es nicht nur schwarz oder weiß gibt. Bösewichte können Herzensgut sein und umgekehrt.



4,5 von 5 Sterne
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen