Montag, 29. Juni 2020

Das verhexte Handy




Artikelbild-0


Das verhexte Handy


Das verhexte Handy ist die 131 Folge der Bibi Blocksberg-Hörspielreihe. Die am 10.01.2020 im Kiddinx Verlag erschien.



Bernhard BlocksbergInfo:

Länge: 42 Minuten
Dialogbuch: K.-P. Weigand
Regie: Michael Schlimgen
Musik: Heiko Rüsse, Wolfang W. Loos
Effekte: Brigitte Brüse
Ton: Carsten T. Brüse
Produktion: Gabi Salomon
Redaktion: Dirk Gabler
Verlag: kiddinx


Klappentext:

Die Blocksbergs besuchen Familie Thunderstorm auf ihrem Schloss in Irland. Barbara und Cecilie wollen Hexenwolle herstellen, Bernhard und Patrick den Schlossturm renovieren und Bibi freut sich einfach auf die Zeit mit Margie. Doch die ist zunächst nur mit ihrem neuen Handy beschäftigt. Als Bibi das verhext, beginnt ein verrücktes Abenteuer.



Mein Dialog der Folge:

Barbara: Meine Güte Bernhart wie peinlich.
Bernhard: Peinlich.... was ist denn bitte daran peinlich?
Bibi: Na weil da so komische Sachen sind, die Leute gucken.
Bernhard: Das sind keine komischen Sachen das sind Maurerkellen in unterschiedlich Größen.



Kurze Infos über die Thunderstorm: 

Cecilie ist die Cousine von Barbara und wohnt mit ihrem Mann Patrick und ihrer Tochter Margie in einem Schloss in Irland.
Bibi und Margie sind beste Freundinnen, aber das war nicht immer so wie wir aus anderen Folgen wissen.

Natürlich sind auch Cecilie und Margie Hexen wie Bibi und Barbara.

Kurzbewertung: 

Familie Blocksberg besucht die Thunderstorms in Irland.
Da Patrick Thunderstorm den Schlossturm renovieren möchte, bringt Bernhard sein Werkzeug von zuhause mit, um seinem Freund zu helfen. Die Vorstellung sein gesamtes Werkzeug ( Maurerkellen in verschiedenen großen, Mörtelrührer Aufsatz) mit in den Flieger zunehmen, fand ich sehr lustig.

Barbara Blocksberg sowie ihre Cousine Cecilie fand ich in der Folge sehr langweilig und hätten meiner Meinung nach auch komplett wegfallen können. Da sie keinen großen Mehrwert für die Story bieten.
Sie sind nur damit beschäftigt ihre Hexenwolle herzustellen, was ich sehr uninteressant fand.

Bibi möchte ihrer besten Freundin Margie dabei helfen ihr neu renoviertes Zimmer zu dekorieren.
Doch die Blocksbergs wären nicht die Blocksbergs, wenn nicht etwas schief gehen würde.
Schon nach der Ankunft vom Bibi kann sich Margie kaum von ihrem Handy lösen, da sie eine tolle neue Spiele-App drauf hat, die sie nicht mehr loslässt.
Nach einer Weile kam Bibi, Margie überzeugen, das Spiel endlich zu schließen und mit ihr zusammen Deko für Margis Zimmer auszusuchen.
Sie Hexen verschiedene Sachen ins Zimmer, um so herauszufinden, ob sie gut zueinander passen. Doch nach einer Weile überlegen Sie sich, ob es nicht eine Möglichkeit gibt die Sache ein wenig zu vereinfachen und verhexen schlussendlich das Handy von Margie die umso per Knopfdruck die Sachen in ihr Zimmer zu stellen.
Als sich nach einer Weile, die Spiele App meldet, öffnet Margie sie und überredet Bibi zum Spielen. Nachdem die beiden sehr intensiv beim Spielen sich, drückt Margie aus Versehen auf die Spielfigur und diese steht in ihrem Zimmer.
Sie folgen der Figur durch das ganze Schloss und stoßen am Ende auf einen Schatz.

Mir hat die Folge leider nicht so gut gefallen. Meiner Meinung nach ist es eine sehr flache Folge ohne großen Witz. Was ich sehr schade finde, da man viel mehr aus der Story hätte machen können.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen