Dienstag, 30. Juni 2020

Mr. Perfect gibt es nicht

Mr. Perfect gibt es nicht

Susan Andersen  
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2010
Verlag :
Cora/KNO VA
ISBN: 9783899416770
Flexibler Einband: 0 Seiten
Sprache: Deutsch
Kindle Edition  EUR 8,49    
Taschenbuch  EUR 8,95


Kurzbeschreibung:


Mr. Perfect? Gibt es nicht! Die wahre Liebe? Ein Märchen! Drama, Streit, Versöhnung? Bloß nicht! Das hat Jane viel zu oft bei ihren Schauspieler-Eltern erlebt. Warum also bekommt sie bei Devlin Kavanaghs theaterreifem Auftritt in einer Bar spontan Gänsehaut? Und als ob ihr eigenes Verhalten nicht schon Rätsel genug aufgibt, wird auch noch in ihr Haus eingebrochen und ein wertvolles Sammlerstück gestohlen. Jetzt ist Jane auch noch als Detektivin gefragt und Mr. Fast Perfect darf beweisen, dass er wirklich der Mann für alle Fälle ist...



Über die Autorin:
Susan Andersen
Mit ihren liebenswert skurrilen Heldinnen und ihren ebenso spannenden wie warmherzigen Geschichten erobert Susan Andersen regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Gemeinsam mit ihrem Mann und den 'boys', zwei verspielten Katern, lebt die erfolgreiche Autorin an der Pazifikküste Washingtons.


Erster Satz:
Liebes Tagebuch,
Familienleben finde ich beschissen.



Meine Meinung:

"Mr. Perfect gibt es nicht", ist der erste Teil Sisterhood Diaries Trilogie von Susan Andersen.

Ich habe das Buch spontan entdeckt und mitgenommen und ich muss sagen, es war ein Jackpot Buch. Es hat mich von der ersten bis zu letzten Seite gefesselt.
Es war mal wieder was Nettes fürs Herz und zwischendurch. In der Story geht es um Jane und Devlin, die beide Probleme damit haben, eine feste Beziehung einzugehen.

Beide Hauptprotagonisten sind wie Feuer und Wasser und das gibt der Geschichte das gewisse Etwas, es ist prickelnd, aber auch gleichzeitig so unglaublich lustig.
Die Geschichte wurde abwechselnd aus Jane und Devlins Sicht erzählt. Zwischendurch bekommt man auch Einblicke in das Handeln des Diebes.

Mir hat vor allem der freche, frische Schreibstil gefallen und der Unterhaltungswert, den das Buch für mich hat.


Fazit:

Kurz und knapp gesagt, witzig, spritzig und charmant.
Genau das Richtige für zwischendurch.


Sisterhood Diaries Reihe: 


1.Mr. Perfect gibt es nicht
2.Rosarot in Seattle
3.Vor Schmetterlingen wird gewarnt
4.Küss mich und träum weiter





Montag, 29. Juni 2020

Das verhexte Handy




Artikelbild-0


Das verhexte Handy


Das verhexte Handy ist die 131 Folge der Bibi Blocksberg-Hörspielreihe. Die am 10.01.2020 im Kiddinx Verlag erschien.



Bernhard BlocksbergInfo:

Länge: 42 Minuten
Dialogbuch: K.-P. Weigand
Regie: Michael Schlimgen
Musik: Heiko Rüsse, Wolfang W. Loos
Effekte: Brigitte Brüse
Ton: Carsten T. Brüse
Produktion: Gabi Salomon
Redaktion: Dirk Gabler
Verlag: kiddinx


Klappentext:

Die Blocksbergs besuchen Familie Thunderstorm auf ihrem Schloss in Irland. Barbara und Cecilie wollen Hexenwolle herstellen, Bernhard und Patrick den Schlossturm renovieren und Bibi freut sich einfach auf die Zeit mit Margie. Doch die ist zunächst nur mit ihrem neuen Handy beschäftigt. Als Bibi das verhext, beginnt ein verrücktes Abenteuer.



Mein Dialog der Folge:

Barbara: Meine Güte Bernhart wie peinlich.
Bernhard: Peinlich.... was ist denn bitte daran peinlich?
Bibi: Na weil da so komische Sachen sind, die Leute gucken.
Bernhard: Das sind keine komischen Sachen das sind Maurerkellen in unterschiedlich Größen.



Kurze Infos über die Thunderstorm: 

Cecilie ist die Cousine von Barbara und wohnt mit ihrem Mann Patrick und ihrer Tochter Margie in einem Schloss in Irland.
Bibi und Margie sind beste Freundinnen, aber das war nicht immer so wie wir aus anderen Folgen wissen.

Natürlich sind auch Cecilie und Margie Hexen wie Bibi und Barbara.

Kurzbewertung: 

Familie Blocksberg besucht die Thunderstorms in Irland.
Da Patrick Thunderstorm den Schlossturm renovieren möchte, bringt Bernhard sein Werkzeug von zuhause mit, um seinem Freund zu helfen. Die Vorstellung sein gesamtes Werkzeug ( Maurerkellen in verschiedenen großen, Mörtelrührer Aufsatz) mit in den Flieger zunehmen, fand ich sehr lustig.

Barbara Blocksberg sowie ihre Cousine Cecilie fand ich in der Folge sehr langweilig und hätten meiner Meinung nach auch komplett wegfallen können. Da sie keinen großen Mehrwert für die Story bieten.
Sie sind nur damit beschäftigt ihre Hexenwolle herzustellen, was ich sehr uninteressant fand.

Bibi möchte ihrer besten Freundin Margie dabei helfen ihr neu renoviertes Zimmer zu dekorieren.
Doch die Blocksbergs wären nicht die Blocksbergs, wenn nicht etwas schief gehen würde.
Schon nach der Ankunft vom Bibi kann sich Margie kaum von ihrem Handy lösen, da sie eine tolle neue Spiele-App drauf hat, die sie nicht mehr loslässt.
Nach einer Weile kam Bibi, Margie überzeugen, das Spiel endlich zu schließen und mit ihr zusammen Deko für Margis Zimmer auszusuchen.
Sie Hexen verschiedene Sachen ins Zimmer, um so herauszufinden, ob sie gut zueinander passen. Doch nach einer Weile überlegen Sie sich, ob es nicht eine Möglichkeit gibt die Sache ein wenig zu vereinfachen und verhexen schlussendlich das Handy von Margie die umso per Knopfdruck die Sachen in ihr Zimmer zu stellen.
Als sich nach einer Weile, die Spiele App meldet, öffnet Margie sie und überredet Bibi zum Spielen. Nachdem die beiden sehr intensiv beim Spielen sich, drückt Margie aus Versehen auf die Spielfigur und diese steht in ihrem Zimmer.
Sie folgen der Figur durch das ganze Schloss und stoßen am Ende auf einen Schatz.

Mir hat die Folge leider nicht so gut gefallen. Meiner Meinung nach ist es eine sehr flache Folge ohne großen Witz. Was ich sehr schade finde, da man viel mehr aus der Story hätte machen können.





Sonntag, 28. Juni 2020

Hexen gibt es doch




Hexen gibt es doch 


Hexen gibt es doch ist die erste Folge der Bibi Blocksberg-Hörspielreihe. Die 1980 im Kiosk Verlag erschien.

Infos:  


Bibi Blocksberg (Figur)Länge: 34 Minuten
Dialogbuch: Elfie Donnelly
Regie: Ulli Herzog
Redaktion/Produktion: Jutta Buschenhagen
Musik: Wolfgang W. Loos/ Heiko Rüsse
Verlag: Kiddinx 



Klappentext:

Seit zwei Wochen wohnen Blocksbergs in Neustadt. Sie sehen aus wie eine ganz normale Familie. Doch etwas scheint mit ihnen nicht zu stimmen. Ein Nachbar sagt, dass die Tochter, Bibi Blocksberg, auf einem Besen reitet. Es wird sogar gemunkelt, die Blocksbergs seien Hexen. Da geht Herr Müller zur Polizei.

Als 2009 die CD auf den Markt kam, wurde der Klappentext geändert.

Erst seit kurzer Zeit wohnen die Blocksbergs in Neustadt. Doch schon bald merken die Nachbarn: Das ist keine normale Familie. Herr Müller behauptet sogar, die kleine Bibi fliege manchmal auf einem Besen durch die Luft. Bald munkeln alle Leute in der Stadt: Mutter und Tochter Blocksberg sind Hexen.

Mein Spruch der Folge:

"Ich leg mich hin und wein' ein bisschen!"


Kurzbewertung: 

Im ersten Abenteuer der kleinen Hexe Bibi Blocksberg lernen wir sie und ihre Familie kennen, die in einer Hochhaussiedlung wohnen und den Zorn der spießigen Nachbarn auf sich ziehen, da diese einfach nicht an Hexereien gewöhnt sind .

Eines Tages fängt ein benachbartes Hochhaus Feuer und es sind noch Kinder in einer der Wohnungen. Bibi und Barbara retten die Kinder und löschen das Feuer mithilfe einer Regenwolke. Herr Müller entschuldigt sich bei der Familie und lädt sie bei sich zum Essen ein.

Die Familie Blocksberg besteht in dieser Folge aus 4 Personen.
Vater Bernhard, Mutter Barbara, Tochter Bibi und Sohn Boris, der leider später aus der Hörspielreihe rausgeschrieben wurde. Was ich persönlich sehr schade finde, denn ich liebe die Dialoge zwischen Bibi und ihrem Bruder Boris. Auch gefällt mich die Szene, in der Barbara kocht und alle sich weigern ihre Hexen Sachen zu essen. Die Gespräche sind zum Schießen, zumal Mutter Barbara das essen (laut späterer Folge) selber nicht mag. * lach*

Alles in allem: Gute Einstiegsfolge.



The Night Shift Staffel 1&2

The Night Shift Staffel 1&2 

Drama, Krankenhausserie

Handlung:

Bei The Night Shift handelt es sich um eine Krankenhausserie, die in der Notaufnahme des San Antonio Memorial Hospitals angesiedelt ist. Wie es der Titel vorwegnimmt, spielen sich die meisten Episoden im Rahmen der Nachtschicht ab. Im Mittelpunkt der Geschehnisse befindet sich TC Callahan, der in seiner Eigenschaft als Militärarzt frisch aus einem Kriegsgebiet in Afghanistan in seine Heimat zurückgekehrt ist. Nun arbeitet er in der Notaufnahme und kann seinen Adrenalindurst bei der Rettung von Menschenleben stillen.
Zudem ist TC Callahan ein Arzt, der sich wenig aus konventionellen Methoden macht und stattdessen lieber sein eigenes Ding durchzieht – eine überdurchschnittlich hohe Risikobereitschaft mit eingeschlossen. Obwohl seine unorthodoxen Eingriffe durchaus Erfolg haben, wird die Situation brenzlig, als mehrere Klagen die Verwaltung des San Antonio Memorial Hospitals erreichen. Dennoch erhält TC Callahan Unterstützung von seinem Kollegium und darüber hinaus eine zweite Chance in den Reihen der Nachtschicht.



Meine Meinung:

Die Serie ist nichts Neues,wer "Grey's Anatomy" oder "ER" kennt, wird hier keine großen Überraschungen finden.

Was mich aber am Ball gehalten hat, waren die Charaktere, viele der Ärzte waren bei der Army und haben so, einige Probleme die sie nach dem Einsatz in Afghanistan verarbeiten müssen. 
Auch das Thema Homosexualität in der Army wird angeschnitten, was meiner Meinung nach viel zu wenig gezeigt wird. 
Wenn man auf Arztserien steht, ist es eine sehenswerte Serie, bei der man aber nicht zu viel erwarten darf.




Tödliches Spiel - Gefangen:

Tödliches Spiel - Gefangen:

Lolaca Manhisse
 
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.03.2014               
SBN: B00JAB0BHM                
E-Buch Text: 156 Seiten 

Kindle Edition EUR 0,99
Taschenbuch EUR 7,99



Kurzbeschreibung:


»Versprich mir, dass du versuchst, nachzukommen«, forderte sie mit tränenverschleierten Augen. Jake starrte sie einen Moment an, dann nickte er knapp. Doch sie wusste, dass er log. Gott, sie wusste es und von einer plötzlichen Eingebung gepackt, kam sie zu ihm zurück, zog seinen Kopf zu sich herab und küsste ihn.

Als Sarah eine Luxusreise gewinnt, ist sie überglücklich. Das Reiseziel: Long Island, eine idyllische Insel, die geradezu zum Träumen einlädt – auf den ersten Blick. Denn kaum ist sie auf der menschenleeren Insel angekommen, ereignen sich sonderbare Vorfälle. Als Sarah daraufhin zu den Inselbesitzern, den Dawson-Brüdern flüchtet, ahnt sie nicht, dass sie direkt in die Höhle des Löwen läuft. Doch welchem der Brüder kann sie trauen und sind ihre Gefühle für den gutaussehenden Jake wirklich real?
  
„Tödliches Spiel" ist ein hinterhältiger und spannender Thriller, gebettet in eine bewegende Liebesgeschichte.

Meine Meinung:

Lolaca Manhisse, ist es gelungen einen spanenden und geheimnisvollen Thriller zu schreiben, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Der Schreibstil sehr schnell und locker zu lesen, was man am Rande vielleicht noch erwähnen sollte, ist das es hier und da mal kleine Schreibfehler gibt, die mich aber nicht gestört haben und die der Geschichte auch keinen Abbruch getan haben.

Das Cover ist etwas irreführend, es wirkt sehr Young adult.


Fazit:

Ich kann nur sagen, dass mich dieses Buch überrascht hat, ich hätte etwas komplett anderes erwartet.

Das Buch ist spannend, geheimnisvoll und ein bisschen gruselig.
Ein Thriller ohne Happyend bei dem das Ende offen ist.


Ich hätte gerne weitergelesen.
                                                         


Samstag, 27. Juni 2020

Nicht mein Tag!

Nicht mein Tag!

Ralf Husmann

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.05.2008                                
Verlag : Fischer Taschenbuch
ISBN:  978-3-596-17478-2        
Flexibler Einband: 333 Seiten
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: EUR 8,95

Handlung:

Intelligenter muss Humor nicht sein: Der erfolgreiche Debütroman von Grimme-Preisträger Ralf Husmann, dem Erfinder von Deutschlands Kultserien ›Stromberg‹ und ›Dr. Psycho‹, erzählt die unglaublich gute Geschichte eines gar nicht guten Arbeitstages.


Meine Meinung:

Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen. Humor ist Stellenweises vorhanden aber auch nicht so das ich von Herzen lachen musste, mehr als eine schmunzeln war leider nicht drin.

Die Story ist sehr lange gezogen und wird dadurch streckenweise langweilig.
Positiv aufgefallen sind mir die Charaktere; die waren sehr gut ausgearbeitet und man konnte sich in jeden Einzelnen gut hineinversetzen.
Vielleicht kommt es als Hörbuch besser rüber. Gelesen wird das es von Christoph Maria Herbst.

Fazit:

War nicht mein Buch.